Heinz Frankenbach Preis

Der Preis

Wettbewerb für Barockgesang

Ausschreibung 2022

Infos, Anmeldeformular

Rückblick

HFP 2019, HFP 2020

Der Heinz Frankenbach Preis

Der Heinz Frankenbach Preis ist ein hochschulinterner Gesangswettbewerb der Hochschule für Musik Mainz im Bereich Barockmusik. Er soll die Studierenden anregen und anleiten, sich mit kammermusikalischen barocken Werken (Kantaten, Liedern, Monodien, …) auseinanderzusetzen, eigene Programmideen zu entwickeln und diese mit publikumsorientierten Konzepten in die Tat umzusetzen.

Er umfaßt die Konzeption eines Konzert-Kurzprogramms sowie dessen praktische Umsetzung im Konzert, dazu gehören die Erstellung eines Programmhefts und die Moderation. Die Jury des Wettbewerbs setzt sich zusammen aus Dozenten der Hochschule für Musik Mainz und externen renommierten Persönlichkeiten der Alten Musik-Szene. Neben dem Preisträger, den die Jury wählt, obliegt es dem Publikum, seinen persönlichen Favoriten zu küren, dem der Publikumspreis zuerkannt wird. Außerdem können Förderpreise vergeben werden, u.a. in Form von Konzertengagements mit Kooperationspartnern wie den Wörrstädter Tagen der Alten Musik.

Der Heinz Frankenbach Preis verdankt seinen Namen dem Hotelier Heinz Frankenbach aus Eltville im Rheingau. Er ermöglichte der jungen Sopranistin Elisabeth Scholl zu Beginn ihrer Karriere, im hoteleigenen historischen Ballsaal kammermusikalische Konzerte durchzuführen. Nach ihrem Ruf an die Hochschule für Musik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wurde der Preis 2019 von Prof. Elisabeth Scholl aus der Taufe gehoben in Erinnerung an den kurz zuvor verstorbenen Mäzen.

Für junge Sängerinnen und Sänger ist es im Rahmen ihrer Entwicklung zu selbständigen Künstlerpersönlichkeiten wichtig, sich mit eigenen Konzertprogrammen präsentieren, Auftrittserfahrungen sammeln und den Mut zur Kommunikation mit dem Publikum trainieren zu können. Im Ballsaal des Hotels Frankenbach in Eltville finden sie dafür die idealen Gegebenheiten.

Die Familien Frankenbach und Christ fördern in der Nachfolge ihres Vaters durch ihr Engagement weiterhin den Sängernachwuchs und die jungen Sängerinnen und Sänger der Hochschule für Musik, wofür wir Ihnen sehr verbunden sind!

Ausschreibung 2022

Informationen zur Ausschreibung Heinz Frankenbach Preis 2022 (PDF) sind hier abrufbar.

Rückblick

Heinz Frankenbach Preis 2020

Die Jury

Prof. Barbara Schlick (Sopran, ehem. Dozentin für Gesang an der HfM Köln)

Gotthold Schwarz (Bariton, Organist, Dirigent, Thomaskantor in Leipzig)

Roland Kunz (Countertenor, Komponist, freier Mitarbeiter bei SWR, BR und SR)

Prof. Felix Koch (Leiter des Collegium Musicum an der JGU Mainz, Cellist, Dirigent)

Prof. Andreas Karasiak (Tenor, Gesangsdozent an der HfM der JGU Mainz)

Prof. Elisabeth Scholl (Sopran, Gesangsdozentin an der HfM der JGU Mainz)

Martin Lutz (Cembalist, Organist, Dirigent, ehem. Leiter der Schiersteiner Kantorei)

Preisträgerin des 2. Heinz Frankenbach Preises

Jara Kanzler Hemmet

Zum Video der Preisträgerin

Jara Kanzler Hemmet, Preisträgerin 2. HFP, 2020 - Foto: privat

Jara Kanzler Hemmet
Foto: privat

Heinz Frankenbach Preis 2019

Die Jury

Prof. Dr. Peter Reidemeister (ehemaliger Leiter der Schola Cantorum Basiliensis)

Prof. Konrad Junghänel (Lautenist, Dirigent, Leiter des Ensembles Cantus Cölln)

Gotthold Schwarz (Bariton, Organist, Dirigent, Thomaskantor in Leipzig)

Prof. Felix Koch (Leiter des Collegium Musicum an der JGU Mainz, Cellist, Dirigent)

Prof. Andreas Karasiak (Tenor, Gesangsdozent an der HfM der JGU Mainz)

Prof. Elisabeth Scholl (Sopran, Gesangsdozentin an der HfM der JGU Mainz)

Markus Stein (Cembalist, Organist, Dozent an der HfM der JGU Mainz)

Preisträger des 1. Heinz Frankenbach Preises

Changhoun Eo

Changhoun Eo, Preisträger 1. HFP, 2019 - Foto: privat

Changhoun Eo
Foto: privat